April, dem Internationalen Roma-Tag, starten. Demokratiekrise, Klima- und Strukturwandel oder gesellschaftlicher Hass: Die Menschen in Europa benötigen neue Perspektiven für die Lösung drängender Probleme. 2015 war sie Stipendiatin der Villa Massimo in Rom und erhielt für ihr bisheriges Werk den Jonathan-Swift-Preis für Satire und Humor. Trotz der Zahlen, trotz der wissenschaftlichen Statistik, trotz Genetik und unserem Wissen darüber – es ist unglaublich krass und mutig, so etwas an die Öffentlichkeit zu bringen. Warum? Sie geht bis zur Wurzel unseres Gesellschaftsverständnisses. Die Entmündigung wurde mit dem Betreuungsgesetz abgeschafft und durch die rechtliche Betreuung ersetzt.. Diese Seite wurde zuletzt am 31. Stichwort Fluorchlorkohlenwasserstoffe, die ich meinen Kindern noch vor Kurzem als Beweis dafür aufgetischt habe, dass es die Weltgemeinschaft schon einmal geschafft habe, in Sachen Klima zusammenzuarbeiten: Jeder Kühlschrank, jedes Deo trug eine Zeitlang den jubilierenden Aufkleber "FCKW-frei". Aber weil dieser Platz offen und grundsätzlich einsehbar war, galt hier der Rechtsstaat. Ein falscher Tweet, und man fliegt raus. So wurde beispielsweise zum Ende des 19. Unsere deutschen Großparteien benahmen sich rührenderweise umso inklusiver und mittiger, je unversöhnlicher die Stimmung wurde. Nach der Eroberung Griechenlands im Jahr 146 v. Chr. Diese Plattform denke ich mir als Fläche, als riesigen Platz, eben als Forum. Zu Börnes Zeiten, dank unerbittlichen Streitern wie ihm, erhob sie sich machtvoll. Die Welt ist durch das Verschwinden der Öffentlichkeit verloren gegangen. Jahrhundert wieder ein öffentlicher Raum, der die Begegnung unter Fremden möglich macht. Sprachlich betrachtet ist das ein großartiger Satz, weil darin noch viel mehr steckt als in anderen guten Sätzen. Ein bißchen mehr Marxismus hätte Sennett gutgetan. Es zieht sie kollektiv nach innen – und damit auch ins Christentum und dessen religiöse Verinnerlichung. Wie so oft in der Geschichte tun wir etwas, ohne zu ahnen, was herauskommt. Für die Öffentlichkeit, die, mit all ihren Fehlern und Schwächen, einmal die informelle Macht der Demokratie war, hat es den Effekt, den es auf die Wirtschaft hätte, wenn jeder sich zu Hause sein eigenes Geld drucken könnte. Keinen Abstand mehr, weder zu unseren eigenen Emotionen noch zu unserer unmittelbaren Gegenwart. Die Entmündigung war in Deutschland bis 1992 ein gerichtliches Verfahren, das zum Verlust der Geschäftsfähigkeit der betroffenen Person und zur Bestellung eines Vormunds führte.. Nachname. Im März 2020 beschließen Bund und Länder »Kontaktbeschränkungen« – die neue Wirklichkeit der Pandemie greift ein in unsere psychische, soziale, politische Verfassung. Jetzt registrieren. Gernot Wagner ist sich keineswegs sicher, ob die Wissenschaft in der Lage sein wird, eine Lösung für die Klimakrise zu finden. Damit verliert der öffentliche Raum als Begegnungsort zwischen Fremden, also als Ort der nichtpersonalen Beziehungen und des nichtpersonalen Handelns, an Bedeutung. Forschungsprogramm der Martin Roth-Initiative, Forschungsprogramm "Kultur und Außenpolitik". Aber Lachen ist nur noch unter dem Label "Zynismus" im Handel. Die Welt ist durch das Verschwinden der Öffentlichkeit verloren gegangen. Einiges ist doch so absurd, dass lautes Lachen die beste Strategie wäre. ... Unter dem Druck der Öffentlichkeit unplausible Regelungen verabschiedet zu haben. Foto: Fronteiras do Pensamento/Flickr (CC BY-SA 2.0). Sie zählten einfach nicht, diese paar hunderttausend Menschen. Er zuckte wieder die Schultern und sagte, das würde sich wohl erst mit der Zeit herausstellen. Wir hatten etwas gemeinsam, zumindest in diesem Land, zumindest in diesem Sprachraum, wir wussten so ungefähr voneinander, und wie es uns ging. Die Welt ist durch das Verschwinden der Öffentlichkeit verloren gegangen. Jedoch widersprach das Entblößen des Körpers den alten römischen Sitten, wie Plutarch berichtete. Mit Bezug auf Privatisierungen, Suburbanisierung, vernachlässigte innerstädtische Wohnquartiere, Segregation und Leerstand ist vom Verfall der Großstädte oder gar von der zweckentfremdeten Stadt die Rede [14] . Sie scheint der perfekte Ausdruck für unsere gesamte Lage. Der Umgang mit „den Fremden“, der Fremde selbst, wird als bedrohlich erlebt. Wem das Dach über dem Kopf brennt, der sitzt üblicherweise nicht auf dem weichen Sofa und jammert. The subway is still far safer than during the dark days of the 1970s and 1980s, when violence on the graffiti-filled system was rampant and riders feared riding at night or in empty cars. Alles geht in Trümmer. Diese haben auch den öffentlichen Raum so strukturiert, dass eine Begegnung zwischen Unbekannten möglich, ja als lustvoll erlebt wurde. Tasächlich verkümmert das Intime wie das Soziale, denn beides steht in einer dialektischen Beziehung. Zwischen Abschottung, nationalen Egoismen und Skepsis an den EU-Institutionen mischt sich eine neu erblühte Euphorie für die europäische Idee. Keinen Abstand mehr, weder zu unseren eigenen Emotionen noch zu unserer unmittelbaren Gegenwart. 2017 erschien ihr Erzählungsband "Tiere für Fortgeschrittene". Wir haben keinen Überblick mehr, kein Licht und keine Luft. Ich fragte als erstes, ob es ihm nicht leid täte um die enorme Verschwendung von Wissen und Erfahrung, denn diese Menschen, die noch immer diese komischen alten Zeitungen machten, würden doch über einen großen Schatz an, ja, ich sagte wohl wirklich, Content, verfügen, der vielleicht für das eine oder andere noch zu gebrauchen sei… Er zuckte die Schultern. Die Luftverschmutzung mindert also die schlimmsten Folgen unserer Emissionen, auch wenn sie im Jahr drei bis sechs Millionen Menschen tötet. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Die Beschäftigung mit Voraussetzungen demokratischer Öffentlichkeit wird zur politischen Aufgabe. Hingegen sollte der private Raum für die Öffentlichkeit … Wo ist eure Öffentlichkeit, fragte ich, wenn ihr unsere nicht mehr nutzt, was ich ja sogar verstehen will. Dann kommt es nicht so leicht zu einem oberflächlichen Widerspruch, denn die (Selbst-)optimierten Individuen, die reichen Intimitäten stehen in merkwürdigem Kontrast zu den manipulierbaren, offensichtlich außengeleiteten, unsouveränen Massen (das ist eine Antwort auf Stillers Frage, siehe oben). Ein Raum, der durch Beziehungen und wechselseitige Verpflichtungen zwischen Menschen bestimmt war, die nicht durch familiäre oder andere persönliche Bande miteinander verknüpft waren. Das wäre traurig, aber nicht dramatisch. Es zieht sie kollektiv nach innen – und damit auch ins Christentum und dessen religiöse Verinnerlichung. Mit hochgezogenen Augenbrauen erzählte er, welchen Nachhilfeunterricht er täglich zu leisten habe. Die Aussichten sind apokalyptischer denn je. Wir haben keinen Überblick mehr, kein Licht und keine Luft. Ein Beispiel ist ein Politiker, den wir wählen, weil er eine glaubwürdige Persönlichkeit ist oder darstellt, und nicht wegen seines politischen Handelns. Der Aufstand gegen den Verlust der Normalität äußert sich als eine Rebellion gegen die Realität. In diesem Sinne meine ich: Die alte Öffentlichkeit ist vorbei. Gern gelesen. Im selben Jahr wurde sie mit dem Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg ausgezeichnet. Sie ist fast komplett ins Private diffundiert. Es ist nicht mehr annähernd festzustellen, wie es dem eigenen Nachbarn geht, welcher Minderheit er anzugehören wünscht oder welchen Phantasmen er gerade aufsitzt. Die 2. Eine Zersplitterung in Millionen inkonvertibler Einzelmeinungen, eine Hyperinflation von Information. Wen wollen wir denn heute noch erreichen, wenn wir in seriösen Zeitungen schreiben? Viele verbinden den Verlust des Kurzzeitgedächtnisses unweigerlich mit … Benutzername. Vom Verlust des öffentlichen Raums Simulierte Öffentlichkeit in Zeiten des Neoliberalismus UTOPIE 182-D 17.11.2005 8:17 Uhr Seite 1088. Angesichts der aktuellen Wirtschaftspolitik frage ich mich, wie die wirtschaftlichen Kollateralschäden der Corona-Maßnahmen aufgefangen werden sollen. Sich selbst kennenzulernen ist zu einem Zweck geworden, ist nicht länger ein Mittel, die Welt kennenzulernen." Es wird massenhaft geflüchtet, in den Extremismus oder ins beleidigte Schweigen, Kriege um Meinungshoheit lodern auf, alles in einem Ausmaß, das wir nicht kommen sehen und nicht für möglich gehalten haben. Für kurze Zeit machen sie eine Menge Wirbel, aber dann verpuffen sie. E-Mail-Adresse. Da hatten wir noch Sorgen, könnte man inzwischen sagen. Und es ist möglich, dort ungestraft alles zu tun, was an der hellen Oberfläche verboten ist. ", https://www.zeit.de/1983/49/kraehwinkels-grosse-stunde. Kann Kultur dabei helfen, das Vertrauen der Bürger zurückzugewinnen und eine europäische Öffentlichkeit herzustellen? Der Begriff Q. wurde in einem zweiteiligen Post dargelegt: Queryology I – Das Ende der Medien. Hardcover, gebunden.272 Seiten.21 Euro.eBook: 18,99 Euro (ePUB). Im Zuge der konstatierten Krise der Städte in den 1980er Jahren wird vor allem auch der Verlust des öffentlichen Raumes beklagt. Wir sind den Göttern, die wir einst angebetet haben, schon ziemlich ähnlich geworden, leider ohne ihren göttlichen Plan. Er habe das alles schon so lange nicht mehr gelesen, sagte er, ihm habe aber auch nichts gefehlt. Tags darauf beginnt Carolin Emcke mit ihrem »Journal«. Im linken Jargon spricht man treffender von Privatheit/Privatisieren. Täuschen wir uns nicht, das könnte überall passieren, wir haben den monatelangen Krampf der letzten deutschen Regierungsbildung nur wieder verdrängt. Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag. Diese sieht Richard Sennett ebenso im faschistischen Staat gegeben wie in subtileren Formen. Den Raum unserer intimen Beziehungen. Das Ende ist auch kein bloßes Abgelöstwerden, wie es früher den Melkern, den Setzern, den Schneidern und Kürschnern widerfahren ist. Dies habe dem Ruf der Truppe in der Öffentlichkeit erheblichen Schaden zugefügt, was sich wiederum negativ auf das seelische Befinden der Elitesoldaten auswirke. Im schlimmsten Fall sind wir bald gar keine Gesellschaft mehr, sondern nur ein loser Verbund hochaggressiver Interessensgruppen, gerade noch mühsam zusammengehalten durch den relativen Reichtum des Erdteils, in den wir zufällig hineingeboren wurden. Persönlichkeit und ihre Entwicklung ist an ihre Stelle getreten. Hier können Sie sich anmelden. Das beschleunigt ihren Untergang. Wegen der Ausbreitung von Covid-19 haben sich die Organisator*innen entschieden, die Biennale auf den Spätsommer '21 zu verschieben. Und da fielen sie mir wieder ein, die Bilder, die wir alle gesehen, über die wir alle gesprochen haben, egal, in welchen Echokammern wir uns sonst vergraben. Der Verlust der Muskelkraft kann bis zu Lähmungserscheinungen führen und im Verlauf der Erkrankung Gehhilfen erforderlich machen. Zumindest kann man den Sammelplätzen und großen Kreuzungen ohne Weiteres entgehen, womit diese ihre Bedeutung verlieren. Jann G. Olendorf, Sprecher der UPD, spricht im Interview über die neuen Angebote und Möglichkeiten. Lieber exkommunizieren wir vormals geschätzte Gesprächspartner und diffamieren sie als neue Rechte, als dass wir uns auf das konzentrieren, was wir einmal viel besser gekonnt haben als die Rechten: Abwägen, analysieren und Widerspruch zulassen. Es gibt nur ein Sammelbecken, das an Attraktion gewonnen hat: das der selbsternannten Totalopposition. @(evtl.mitlesende)Moorleiche: hast Du über diese(n)Variante/möglichen Erklärungsversuch narzisstischer Fehlentwicklingen schon mal nachdedacht? Bernerzeitung.ch, 01. Abgeschottet voneinander graben wir unsere Tunnel: blind, empfindlich für kleinste Erschütterungen, erschreckt von lauten Geräuschen, die wir nicht genau orten können. Denn gerade zu Anfang wurde diese neue Form der Ökonomie, die den materiellen Status schnell wachsen oder fallen lassen kann, und das Entstehen eines neuen Standes als undurchschaubar und unberechenbar erlebt – und damit auch der öffentliche Raum per se. Denn er berät Politiker, Parteien, manchmal sogar Ministerien, in Deutschland und in Österreich. Tagesschau, Bildzeitung, die Samstagabendshow und der "Tatort", dazu die Feuilletons und die Radios. Der 14-Millionen-Euro-Verlust der Stadt Osnabrück durch Geldgeschäfte mit der windigen Greensill-Bank wirft erneut die Frage auf: Sitzen im Rathaus Spekulanten, die mit Steuergeld zocken? Ein deutlich geringeres Problembewusstsein in der Öffentlichkeit herrscht hingegen mit Blick auf den Alkoholkonsum im Alter. Der Verlust der Öffentlichkeit oder die Tyrannei der Intimität Die Tyrannei der Intimität. Sie bemerken nicht, dass das Wort vom Sammelbecken zu einer Beleidigung geworden ist. Die Digitalisierung hat die alte Öffentlichkeit, wie wir sie kannten, abgeschafft. Man kann deswegen aufgebracht oder verzweifelt sein, aber es ist so wahr und überprüfbar wie die Tatsache, dass gerade die Korallen und die Amphibien aussterben, und die Insekten sind dann auch bald so weit. Ein Problem ist perfekt, wenn es sich als Problem vervollkommnet hat. Und diese psychologische Einstellung zum Leben nennt Sennett die intime Sichtweise der Gesellschaft. Der Raum ist dann ein öf-fentlicher, wenn dieser als Repräsentationsraum der Gesellschaft an- Nur sind unsere Taten heute ungleich machtvoller als früher. Ich habe schon oft auf die bereits marxistischen Einsichten der Kritischen Theorie verwiesen, die verständlich machen, daß der kapitalistische Leitbegriff „Eigentum“ das Gegenteil des Ideals der autonomen Persönlichkeit darstellt, die sich durch reiche „Eigentümlichkeit“ manifestiert. Beobachtungen von Ulrike Guérot. Es ist die Zeit der Kaffeehäuser, der öffentlichen Parks sowie der Theater- und Opernhäuser. Wie sich herausstellte, war er an Politik nicht nur interessiert, sondern damit beruflich beschäftigt. Eitel dachten wir, wir hätten die Welt gerettet. Trotzdem, möchte ich beharren, gab es doch einmal diese halbwegs verlässliche Plattform, auf der, und sei es noch so grob und ungefähr, erfasst werden konnte, was uns bewegte und zusammenhielt. Reichlich vorhanden für alle sind nur Verunsicherung und Wut. 50 Roma- und BIPoC-Künstler*innen sollte ursprünglich am 8. Gernot Wagner, ein Österreicher, der in Harvard forscht, nannte den Klimawandel das "perfekte Problem". Dank Gutenberg und seinen beweglichen Lettern bekamen aber immer mehr Menschen Zugang zu etwas, das man auch eine Plattform der Selbstvergewisserung nennen könnte. Das Christentum fördert diese Hinwendung nach innen – auf der Suche nach dem eigenen Seelenheil. Die derzeitige Einschränkung des öffentlichen Lebens wirft auch die Frage auf, was Öffentlichkeit ist und wie viel Raum wir dem öffentlichen Leben in unserer Gesellschaft geben wollen. Pflegen wir weiterhin die Tyrannei der Intimität oder schaffen wir auch einen öffentlichen Raum jenseits des Konsums und der Fortbewegung? Als drittes neben der episodischen Öffentlichkeit (auf der Straße, in der Kneipe), die es immer geben wird, und der sogenannten veranstalteten Präsenzöffentlichkeit definierte Habermas schließlich die abstrakte Öffentlichkeit, die über Massenmedien hergestellt wurde. November 2018 Diese Diagnose von Sennett war fast schon Standard, als sie formuliert wurde, und sie ist heute sicher nicht weniger richtig. Seit dem Tod von Augustus erleben die Römer das öffentliche Leben jedoch nur noch als lästige, formale Pflicht. Der öffentliche Raum wurde bei den Römern res publica genannt. Selbst wenn wir Menschen es schaffen würden, unsere Emissionen von einem Tag auf den anderen abzudrehen wie einen Lichtschalter, dann würden die Temperaturen erst recht und mit katastrophalen Folgen hochschnellen. Mit 18 beschloss ich dann doch umzuschulen und eine Physiotherapieausbildung zu machen – die Anatomiebücher und Bücher über Trainingstherapie, die ich immer wieder gelesen hatte, konnte ich nur zu teilen verstehen und ich wollte mehr dazu wissen, da kam die Physioausbildung ganz gelegen. Das Ende ist nicht etwa deshalb gekommen, weil das Personal nicht mehr taugt. Wenn Intimität als wichtigster Wert alle gesellschaftlichen Beziehungen durchdringt, Persönlichkeit als wichtigstes Grundprinzip der Gesellschaft gilt und keine öffentlichen Räume der Begegnung mehr existieren, entsteht die Tyrannei der Intimität. Nur leider wurden diese schädlichen Stoffe durch noch viel schädlichere Stoffe ersetzt, wodurch sich die Krise enorm beschleunigte. Und so ist die alte Öffentlichkeit an ihr Ende gekommen. Passwort. Natürlich gab oder gibt es nicht die eine Öffentlichkeit. Dadurch wird die Persönlichkeit zum wichtigsten Grundelement der Gesellschaft. Aus unserer Sicht spielen hier zwei Faktoren eine wesentliche Rolle: Die Angst vor Verlust der eigenen Reputation und des sozialen Umfelds einerseits und die Angst vor dem finanziellen Absturz zum Beispiel durch Verlust des Arbeitsplatzes andererseits. sahen die Römer keinen Anlass, die Nacktheit bei den Olympischen Spielen zu verbieten. Eigentlich schien doch alles klar: Der Bürgermeister erklärt den möglichen Verlust von sechs Millionen Euro, die Politik stellt Fragen. Biennale mit ca. 2.1.1 Vorbürgerliche Gesellschaft des Mittelalters und der frühen Neuzeit: Repräsentative Öffentlichkeit 2.1.2 Entstehung und Genese der bürgerliche Öffentlichkeit im 18. Vor 200 Jahren haben aufgeklärte Publizisten wie in Deutschland Ludwig Börne das Licht einer kulturellen Errungenschaft angezündet, das wir gerade ausblasen. Dass Mehrheit und öffentliche Meinung unterschiedliche Phänomene sind, deren Kongruenz sich nicht von selbst versteht. Tut er es doch, wird er zur komischen Figur, aber im dramatisch-existenziellen Sinn: der Jammerlappen im Inferno. Coronakrise Die Pandemie und der Verlust des Politischen. Als drittes neben der episodischen Öffentlichkeit (auf der Straße, in der Kneipe), die es immer geben wird, und der sogenannten veranstalteten Präsenzöffentlichkeit definierte Habermas schließlich die abstrakte Öffentlichkeit, die über Massenmedien hergestellt wurde. Ziel ist einen ungeschriebenen Stadtplan der Sinti und Roma in Berlin zu entwerfen ... Termine ab Samstag, den 13. Senioren im Rausch: Wenn Trinken zur Gefahr wird Über Rauschtrinken und Komasaufen bei Jugendlichen wird oft berichtet. Als Gegengewicht zum Staat bildete sich die Zivilgesellschaft heraus. Insbesondere der Verlust an Insekten löst eine Kettenreaktion aus und gefährdet das Ökosystem und damit unser aller Lebensgrundlage. Doch hinter den Kulissen beginnt das Taktieren. Unsere Anstrengungen waren schon bisher eher erbärmlich. Individueller und gesellschaftlicher Reichtum stehen in einem wechselseitigen Bedingungsverhältnis, der Mensch wächst als Individuum in seiner Kommunikation und Auseinandersetzung mit den Anderen. Genau an dieser Stelle setzen wir als Mutigmacher an: Aber dass sie noch nicht perfekt sind, hindert sie nicht daran, aktiv zu werden. Ihre Streiks und Demonstrationen sind eine Wiederkehr alter, wirksamer, für alle sichtbarer Öffentlichkeit. Wesentliche Ursache ist der Verlust an Lebensräumen. Und dieser Befund gilt wohl auch für das Verschwommene, das unsere alte Öffentlichkeit ersetzt hat: massenhafte Teilhabe, aber die Fragmentierung jeder Wirkung und die Aufhebung aller Regeln. Wenn wir nach den einschränkenden Maßnahmen der Corona-Krise „zur Normalität“ zurückkehren, wird es also, mit Richard Sennett gedacht, nicht nur darum gehen, wieder arbeiten und auf staatliche Kinderbetreuung zurückgreifen, konsumieren und FreundInnen treffen zu dürfen. Geschichtsvermittlung und -didaktik in der Mediengesellschaft (Öffentlichkeit und Geschichte) Download Hallo pal !!! Aber selbst wenn, dann wäre sie politisch nicht durc… Und einen Raum, der politisches Handeln möglich macht. Sie wird nicht irgendwann vorbei sein, sie ist es schon. Etwas verwunderlich ist allerdings der eigentlich positiv konnotierte Begriff „Intimität“ in Kontraposition zu „Öffentlichkeit“. Es waren die schulschwänzenden Klima-Kinder, in Marsch gesetzt und angeführt von dem kleinen Mädchen mit den komischen Haaren. Ein weiteres häufig vorkommendes MS-Symptom ist die Muskelschwäche zum Beispiel an Armen oder Beinen. Das Bild, das Europa derzeit abgibt, könnte kaum widersprüchlicher sein. • Verlust der Gesundheit oder des Lebens von Menschen • Verlust von technischen Dienstleistungen für die Öffentlichkeit • Verlust von unersetzlichem Kulturgut • Wirtschaftliche Verluste Z_A6 USS-Fibel-Rev01 Innenteil DE.indd 15 09.10.17 13:52 Drüeke 2013: 88). Um mit Fremden im öffentlichen Raum angemessen umgehen zu können, deren familiären Stand man nicht mehr nachvollziehen konnte, und eine soziale Ordnung in der städtischen Situation herzustellen, haben sich neue Kleidungs- und Sprachvorschriften gebildet. Krastev schreibt, Protestbewegungen im Netz seien bisher eine Form der Partizipation ohne Repräsentation. Vorname. Denn für uns alle gilt dieser eine Satz: Für Pessimismus ist es zu spät. Sie kümmern sich nicht um die erwachsenen Zyniker, die den Kult um die kleine Schwedin verhöhnen, und nicht um die Verständnis heuchelnden Paternalisten, die ihnen empfehlen, die Sache den Profis zu überlassen. Aber selbst wenn, wäre sie politisch nicht durchsetzbar. Die Familie und das Private wurden zu einem Zufluchtsort, der im Biedermeier seinen stärksten Ausdruck fand. Ehemalige Großparteien zerfallen zugunsten von Clowns, Komikern oder zynischen Glücksrittern. Beides, die Zersplitterung und die erbitterten Kämpfe sind die Zerfallsprodukte der Streitkultur. Aus einem weiteren guten Text (zum Thema): ""Das Absterben des öffentlichen Raumes", so bewertet Sennett diesen Irrweg (S. 28), "ist eine Ursache dafür, daß die Menschen im Bereich der Intimität suchen, was ihnen in der "Fremde" der Öffentlichkeit versagt bleibt". Mit ihrer radikalisierten, Tabus brechenden Sprache haben sie alle anderen angesteckt: Wir haben inzwischen solche Angst vor ihnen und ihren unleugbaren Destabilisierungkräften, dass wir auch einander nicht mehr über den Weg trauen. Sicherheit für Freiheit ist die Parole der Stunde. Dadurch verliert die res publica mehr und mehr an Bedeutung. Nein, es reicht nicht zu sagen, dass sie offenbar schlecht gearbeitet haben, dass sie nun eben durch etwas anderes ersetzt werden, naturwüchsig, sozusagen. Im vergangenen Sommer führte ich ein zufälliges Gespräch mit einem sehr erfreulichen jungen Mann, gerade 30, rhetorisch gewandt, intelligent, reflexiv. In seinem 1977 erschienenen Buch „Verfall und Ende des öffentlichen Lebens. Diese Summe hat die Stadtentwässerung Garbsen als Festgeld bei der Greensill Bank in Bremen angelegt. Gernot Wagner ist sich keineswegs sicher, ob die Wissenschaft in der Lage sein wird, eine Lösung für die Klimakrise zu finden. Dadurch verliert die. Und sie transportieren, das ist vielleicht das Wichtigste, sogar ein Gran Humor. März 2021 im Dortmunder U, Ebene 3, Online Live-Führung: jeden Sonntag um 16 Uhr, Aufbauend auf einem kollaborativen Kunstprojekt zur Roma-Baukultur und der 2019 realisierten Neugestaltung einer Hausfassade in Dortmund richtet die Ausstellung »Faţadă/Fassade« den Fokus auf eine besondere Form von Architektur – Häuser mit expressiven Fassaden, Kuppeln und Burgzinnen – die in den letzten 30 Jahren u.a. Persönliche Beziehungen, ja Intimität, Nähe und menschliche Wärme werden zu den wichtigsten sozialen Bezügen.